Beschleunigung, Kapitalismus und Krise

B

Wer heute Karriere macht, tut das in der Regel nicht mehr, damit es die Kinder einmal besser haben oder um sich bescheidenen Wohlstand zu gönnen. Heute stehen Luxus, die Inszenierungen in Computerspielen oder Pornos für das eskapistische Ziel schneller, rauschhafter Belohnung nach harter Arbeit. So beschreibt es Sebastian Hammelehle dieser Tage auf Spiegel Online. Er deutet damit auf einen exzessiven Lebensstil hin, auf eine ungesunde Tendenz. Burnout, so schreibt Hammelehle, ist die Krankheit einer Zeit, in der Beschleunigung alles ist. Nur um genug zu essen zu haben und ein Dach über dem Kopf, müsse man sich der Hochleistungsgesellschaft nicht bis zur letzten Faser ausliefern. Dennoch steigt der Druck und steigern sich auch die Erwartungen und Ziele in einem Umfeld, das von hartem Wettbewerb geprägt ist.

Sieger bleibt, wer über die Zeit bestimmt.

Zu ähnlichen Ergebnissen kommt auch Willard Capelle, der letztes Jahr für unsere Rubrik Thema einen Beitrag geschrieben hat. Dauerhafte Stress-Situationen sind seiner Ansicht nach nur durch Ausblendung differenzierter Emotionen möglich. Er bezieht das ausdrücklich auch auf den modernen PC-Spieler. Er beschreibt die Reduktion elemantarer Empfindungen als Folge der Teilnahme am Spiel. Sowohl virtuell als auch real werden Empfindungen der Beschleunigung geopfert. Dies geschehe keinesfalls zufällig. Der Stress überdeckt sie, läßt sie weitgradig „verschwinden“, schreibt Capelle. Was zählt, ist erfolgreiches Durchschlagen: davon hängen Glück, Unglück, Leid und Ekstase des – virtuell wie real – Spielenden ab. In diesem Beschleunigungskampf bleibt Sieger, wer über die Zeit bestimmt. Deshalb, so Capelle, erlaube Syndicate (2012) durch einen sogenannten DART6-Chip die Zeit zu verlangsamen. Zeit ist Macht.

Mit dem Slogan “Work hard, play hard” hatte das Wirtschaftsmagazin “Business Punk” dem Hedonismus hart arbeitender Jungmanager ein einprägsames Motto verschafft, vermerkt Hammelehle und ergänzt treffend: Wie im biblischen Vergleich vom Durst, der niemals versiegt, ist beim Kampf um ökonomisches Wachstum kein Endziel erreichbar.

Über den Author

Chris
Chris

Play Syndicate News ist die erste deutschsprachige Fansite, Newscenter und Community zur Videospielreihe Syndicate von Bullfrog Productions, Starbreeze Studios und Electronic Arts (EA). Themen sind für uns neben Syndicate auch Games und Spielkultur im allgemeinen sowie Dystopische Erzählungen, Dark Sci-Fi und Cyberpunk in Literatur, Film und Videospiel. Wir liefern Kurzmitteilungen, Updates, schnelle Information, Berichte, Kommentare, Vernetzung, Austausch, Hintergründe und vieles mehr.

Kommentar schreiben

Chris Von Chris

Chris

Chris

Play Syndicate News ist die erste deutschsprachige Fansite, Newscenter und Community zur Videospielreihe Syndicate von Bullfrog Productions, Starbreeze Studios und Electronic Arts (EA). Themen sind für uns neben Syndicate auch Games und Spielkultur im allgemeinen sowie Dystopische Erzählungen, Dark Sci-Fi und Cyberpunk in Literatur, Film und Videospiel. Wir liefern Kurzmitteilungen, Updates, schnelle Information, Berichte, Kommentare, Vernetzung, Austausch, Hintergründe und vieles mehr.

Tretet in Kontakt

Findet uns auch auf Social Media