Neuer Sci-Fi Co-op Shooter der Syndicate-Macher

N

*Update* Der Titel Storm wurde bereits im Sommer 2011 als Projekt bei Overkill Software gelistet. Zum Inhalt des Projekts ist seit dem scheinbar jedoch nichts kommuniziert worden. Klar ist damit aber, dass es sich nicht um eine genuine Starbreeze-Entwicklung handelt. Einige unserer Gedanken und Vermutungen wären damit hinfällig oder zumindest relativiert.
*Ursprüngliche Nachricht* 18. Januar 2013 – Der neue Sci-Fi Co-op Shooter von Starbreeze heißt Storm. Seit dem letztem Jahr arbeitet Starbreeze Studios (Syndicate, The Darkness) unter anderem an diesem bis dato als Cold Mercury bekannten Projekt. Dieses wurde im März 2012 zunächst als möglicher Free-to-Play Titel ins Gespräch gebracht, allerdings hatte sich Starbreeze bereits im Sommer von diesen Plänen verabschiedet, CEO Mikael Nermark sich offen gegen dieses Vermarktungsmodell ausgesprochen. Starbreeze hat sich bei Syndicate rückblickend betrachtet vor allem im Bereich der Co-op Kampagne Sporen verdient. Außerdem war die Akquise von Overkill Software und deren populärem Co-op Titel Payday: The Heist ein strategischer Schritt um Kompetenzen in diesem Bereich zu bündeln. Jetzt sind mit Payday 2 und Storm parallel zwei FPS Co-op Shooter in der Mache.

Wie viel Syndicate steckt in Storm?

Unter Spielern erfreut sich der Co-op Modus von Syndicate relativ großer Beliebtheit. Abwechslungsreiche Maps, forderndes Co-op Gameplay, zähe Gegner und satter Baller-Sound tragen ihren Teil dazu bei. Seit dem Realease von Syndicate im Februar 2012 leidet der Titel jedoch an einem eklatanten Mangel an Support. Publisher und Entwickler konnten oder wollten keine weitergehenden Lösungen anbieten, mit dem Realease war das Thema erledigt. So ist der Titel bis heute spielbar, krankt aber immernoch an gewissen Schwächen beim Match-Making und bei der Verbindungsstabilität der Server, die zu patchen niemand bereit ist. Die Forderungen nach Patches und DLC für Syndicate blieben unbeantwortet. Liefert Starbreeze nun mit Storm einen Titel, in den die DNA des Syndicate Co-op Gameplays und der Enthusiasmus der Entwickler für dieses Co-op Gameplay einfließen? Wie viel vom Syndicate-Spirit steckt in Storm?

An Storm sind laut früherer Berichte Ulf Andersson als Creative Director bei Starbreeze und David Goldfarb als Game Director beteiligt. Goldfarb war auch Lead Designer von Battlefield: Bad Company 2 und der Singleplayer-Kampagne von Battlefield 3. Weitergehende Informationen zu Storm liefert Starbreeze auf der neu gestalteten Webseite.

Über den Author

Chris
Chris

Play Syndicate News ist die erste deutschsprachige Fansite, Newscenter und Community zur Videospielreihe Syndicate von Bullfrog Productions, Starbreeze Studios und Electronic Arts (EA). Themen sind für uns neben Syndicate auch Games und Spielkultur im allgemeinen sowie Dystopische Erzählungen, Dark Sci-Fi und Cyberpunk in Literatur, Film und Videospiel. Wir liefern Kurzmitteilungen, Updates, schnelle Information, Berichte, Kommentare, Vernetzung, Austausch, Hintergründe und vieles mehr.

Kommentar schreiben

Chris Von Chris

Chris

Chris

Play Syndicate News ist die erste deutschsprachige Fansite, Newscenter und Community zur Videospielreihe Syndicate von Bullfrog Productions, Starbreeze Studios und Electronic Arts (EA). Themen sind für uns neben Syndicate auch Games und Spielkultur im allgemeinen sowie Dystopische Erzählungen, Dark Sci-Fi und Cyberpunk in Literatur, Film und Videospiel. Wir liefern Kurzmitteilungen, Updates, schnelle Information, Berichte, Kommentare, Vernetzung, Austausch, Hintergründe und vieles mehr.

Tretet in Kontakt

Findet uns auch auf Social Media